GGB Gutshotel Groß Breesen GmbH | Groß Breesen 10 | 18276 Zehna OT Groß Breesen
Tel.: 038458 50-0 | Fax: 038458 50-234 | info@gutshotel.de | www.gutshotel.de | www.diebuchbar.de

  • Facebook - Gutshotel Groß Breesen

Das  Hotel

Seit 1998 gibt es in Groß Breesen das Erste Bücherhotel Deutschlands.

Ein wunderbar und liebevoll restauriertes altes Gutshaus - typisch mecklenburgisch, mit mediterranem Flair, voller Bücher und direkt am Radfernweg Berlin-Kopenhagen.

Internationale Tauschbörse Gutshotel Groß Breesen! Für zwei Bücher, die Ihr herbringt, könnt Ihr Euch eins wieder mitnehmen. Dabei könnt Ihr aus mehr als 500.000 nicht sortierten Büchern eine Auswahl treffen.

Das Gutshotel Groß Breesen bildet den idealen Rahmen für einen traumhaft erholsamen Urlaub, für Tagungen und Seminare, für Treffen, Feiern, und Hochzeiten. Egal,

ob Ihr zum Arbeiten oder in den Urlaub, zum Verwöhnwochenende oder zum Fest des Lebens anreist - die Gutshotelfamilie bastelt mit Fingerspitzengefühl, liebenswerter Initiative und ideenreicher Dekoration den ganz individuellen Rahmen.

Dazu gehört der urwüchsige Gutspark mit seinen alten Kastanien,

versteckten Lese-Plätzen und einem vielfältigen Bestand an Hochzeitsbäumen.

Die Küche ist bodenständig und köstlich, wechselt mit den Angeboten

aus dem heimischen Garten und verarbeitet vorwiegend regionale Produkte.

Wandert mit uns durch die kulinarische Welt und laßt Euch inspirieren von 

unserer guten Laune.

Anstehende
Termine

Schmökern, Kuscheln, Träumen - Ein traumhaftes Winterwochenende

Rustikale Eisbein-Tage im Restaurant "Das Gewölbe"

Eisbein als gemeinsames Essen am großen Tisch

Vollmond-Lesung zum Schneemond

1 / 2

Please reload

Home  |  Kontakt  |  Anfahrt  |  Impressum

Wir freuen uns über Verstärkung unserer Gutshotel-Familie. Wenn Ihr mit uns gemeinsam unseren Gästen eine  wunderbare Urlaubszeit gestalten möchtet, dann seid Ihr hier in bester Gesellschaft. Herzlich willkommen!

"Der eigentliche Kern der Freundschaft: ein Glaube, ein Hoffen, ein gemeinsames Werk! Es liegt eine große Freude darin." Droste-Hülshoff